Glasperlenfilter

Der Glasperlenfilter ist ein Upgrade zum altbekannten Sandfilter, er wirkt aufgrund seiner biomechanischen Funktion und der Struktur des Filterbettest als Feinst Filter, das Ergebnis ist nahezu glasklares Wasser.
Nach der Entstehung eines Biofilms und der Verblockung der Kapillare wirkt er zudem auch entkeimend.  Bilddatei mit Gegenüberstellung Glaskugelfilter vs. Sandfilter

Quelle: (Servitec)

Je nach Besatzdichte reicht ein Glasperlenfilter für Becken bis zu 600L.
Wir empfehlen bei größerer Besatzdichte oder größeren Beckenvolumen die Filteranzahl zu erweitern und ein redundantes System von Filtern zu installieren und diese parallel zu betrieben.
Abwechselnde Spülintervalle garantieren, dass ein Filter immer aktiv ist und somit eine durchgehende Entkeimung gewährleitet ist. (Beispiel: Filter 1. rückspülen, Filter 2. noch 1,5-2 Wochen weiter betreiben, dann Filter 2. spülen)
Die Besonderheit unseres Glasperlenfilter ist, die Filtersiebe sind oben wie unten mit einer Schlitzweite von 0,8 mm ausgestattet.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist IMG_5518-679x1024.jpg         Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist IMG_5519-768x1024.jpg

Dies ermöglicht dem Wasser das Filterbett mit kompletter Kraft anzuheben und mit vollem Volumenstrom zu durchströmen.
Somit werden die Glasperlen durchwirbelt.

Der Vorteil der Filterglasperlen liegt ganz klar auf der Hand, sie lassen sich aufgrund ihr glatten Oberfläche leicht im Spülfluss reinigen und können dabei in der Säule verbleiben.

Nach dem Spülen ist der Filter sofort wieder Einsatzbereit!

Durch die Reibung der Perlen wird der Schmutz von der glatten Oberfläche gelöst und der gelöste Schmutz dann zum oberen Sieb heraus gespült.
Gefüllt ist die Säule mit originalen Filterbeads der Firma Sigmund Lindner in der Größe 0,75-1,0 mm.

Wir verwenden ausschließlich Glasperlen der Firma Sigmund Lindner, da sie eine sehr hohe Qualität aufweisen und chemisch inert sind, es findet hier keine Veränderung an den chemischen Parametern (der Wasserwerten) des Aquarienwassers statt.

Ist der Filter gespült, kann er im Filterkreislauf wieder installiert und im Bypass betrieben werden.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Bypass-1.png(Beispielbild Glasperlenfilter im Bypass mit separatem Zulauf zum Aquarium)

Der Filter sollte nur im Bypass und bei einer Durchflussmenge von 200-300L/h verwendet werden (hier entwickelt er seine optimale Wirkung).

Soll der Glasperlenfilter seiner eigentlichen Funktion nachgehen, muss er im Bypass betrieben werden, eine Installation direkt im Hauptstrom nach dem Aussenfilter ist nicht möglich !!

Wir raten auch davon ab, diesen Filter als reinen Vorfilter vor einer Nitratsäule zu installieren, da hier unterschiedliche Volumenströme herrschen sollten. Hierzu haben wir Spezielle Vorfilter im Programm.

Glasperlenfilter 

Vorfilter für Nitratfilter

 

 

 

 

Keine Publisher ID angegeben